Deutscher Mobilitätspreis

Mit dem Deutschen Mobilitätspreis machen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur digitale Innovationen für eine intelligente Mobilität öffentlich sichtbar. Ziel ist es, die Chancen innovativer digitaler Lösungen für die Mobilität von morgen aufzuzeigen und neue Impulse für den Standort Deutschland zu setzen.

Logo

Digitale Innovationen für die mobile Gesellschaft

Ob Carsharing-Apps, präzise Routenplanung oder vernetztes Fahren: Durch die Digitalisierung verändert sich grundlegend, wie Menschen und Güter von A nach B kommen. Deutschland hat für diesen digitalen Wandel der Mobilität viel zu bieten: Unter dem Motto „Intelligent unterwegs – Innovationen für eine sichere Mobilität“ rufen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur  den bundesweiten Wettbewerb aus, um den positiven Einfluss innovativer digitaler Lösungen für eine zukunftsfähige Mobilität aufzuzeigen. In der ersten Jahreshälfte wurden 2017 zehn wegweisende Best-Practice-Projekte zum Schwerpunktthema Sicherheit ausgezeichnet. Eine hochkarätige Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik wählte die Preisträger aus.

„Der Erfolg des Standorts Deutschland ist maßgeblich von einer funktionierenden Mobilität von Menschen und Gütern abhängig und die Digitalisierung bietet dafür neue Ansätze. Wir würdigen mit dem Deutschen Mobilitätspreis beispielhafte digitale Projekte, die bereits heute an einer noch zuverlässigeren Mobilität in der Zukunft arbeiten“, so Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) und Präsident des Deutschland – Land der Ideen e. V.

Unter dem Motto „Wie können Geodaten Mobilität noch sicherer und zuverlässiger machen?“ findet bis zum 16. Oktober der Aufruf zur Open-Innovation-Phase des Wettbewerbs statt. Auf dem Ideenportal des Deutschen Mobilitätspreises können alle Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen einreichen. Gesucht werden kreative Vorschläge für digitale Innovationen, welche raumbezogene Daten so nutzen, dass wir noch sicherer und zuverlässiger ans Ziel kommen. Eine Jury wählt drei Siegerideen aus, die mit Prämien im Gesamtwert von 6.000 Euro belohnt werden. Wer sich am Ideenwettbewerb beteiligt, erhält auch die Gelegenheit, über die Online-Plattform mit anderen kreativen Köpfen in Kontakt zu kommen und gemeinsam über die Mobilität von morgen zu diskutieren.

„Deutschland ist das Mobilitätsland Nr. 1! Mit dem Deutschen Mobilitätspreis fördern wir bewegende Innovationen ‚Made in Germany‘. Denn mit den besten Ideen werden wir zum Vorreiter für die Mobilität 4.0“, begründet Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, die Intention des Wettbewerbs.